Gläsernes Schwert

Bildergebnis für gläsernes schwert

Allgemeines:

  • Titel: Gläsernes Schwert
  • Autor: Victoria Aveyard
  • Verlag: Carlsen
  • Preis: 22,20€
  • ISBN: 978-3-551-58327-7

Klappentext:

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.

Leseprobe:

Der Lappen, den Flarley mir gibt, ist zwar sauber, aber er riecht trotzdem nach Blut. Doch ich zucke nicht zurück. Meine Kleider sind ohnehin von oben bis unten voller Blut. das rote ist natürlich meins, das silberne stammt von vielen anderen.

Schreibstil:

Durch den lebendigen Schreibstil von Victoria Aveyard und dadurch, dass  das Buch ist in der ersten Person geschrieben ist, ist es spannend zu lesen. Man kann sich sehr gut in die Erzählerin (Mare) hineinversetzen, da alles authentisch geschildert ist und viel von ihrer Umgebung beschrieben wird. Das wird durch die einzelnen Gedanken die kursiv gedruckt sind nur noch verstärkt.

Meine Meinung:

Ich muss ehrlich gestehen das erste Buch hat mir viel besser gefallen. Dieses Buch ist viel schwerer zu lesen und eher düsterer. Die Hauptpersonen werden auseinander getrieben und alle möglichen Beziehungen geschwächt anstatt gestärkt. Auch die Entwicklung der Hauptpersonen gefällt mir nicht so, es ist zwar authentisch, dass alle nach dem Erlebten so reagieren aber ich kann mir einen dritten Teil fast nicht mehr vorstellen. Jeder wirkt so „fertig gefahren“ wenn ihr versteht was ich meine ;). Was mir gut gefallen hat, waren die unerwarteten Wendungen!

Fazit:

Ich bin gespannt auf den 3. Teil, denn er wird bestimmt eine Herausforderung für die Autorin.

Bewertung: ❤ ❤ ❤

3 von 6 Herzen

Silber – Das erste Buch der Träume

Bildergebnis für silber kerstin gier

Allgemeines:

  • Titel: Silber – Das erst Buch der Träume
  • Autor: Kerstin Gier
  • Verlag: FJB
  • ISBN:978-3841421050
  • Preis: 18,99 €
  • 410 Seiten

Klappentext:

Schreibstil:

Schon am Anfang bemerkt man, dass dieses Buch einfach total lebendig geschrieben ist. Wieder einmal so wie wir es von Kerstin Gier gewohnt sind: wild, spritzig und voller Emotionen. Definitiv ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann.

Leseprobe:

Der Hund schnüffelt an meinem Koffer. Für einen Drogenspürhund war er ein erstaunlich flauschiges Exemplar, vielleicht ein Hovawart, und ich wollte ihm gerade die Ohren kraulen, als er die Lefzen anhob und ein bedrohliches „Wuff“ von sich gab. Dann setzte er sich hin und drückte energisch die Nase an die Kofferwand. Der Zollbeamte schien darüber genauso erstaunt zu sein wie ich, er schaute zweimal vom Hund zu mir und wieder zurück, ehe er nach dem Koffer griff und sagte : “ Na, dann wollen wir doch mal schauen, was unsere Amber da aufgespürt hat.“ Na, großartig. Kaum eine halbe Stunde auf britischem Boden, und schon wurde ich verdächtigt, Drogen zu schmuggeln.

Meine Meinung:

Eine Geschichte zum Verlieben und trotzdem nicht vorhersehbar. Man kann sich perfekt in Liv hineinversetzen und seien wir ehrlich: Wer träumt nicht von so einem Leben (alle die es schon gelesen haben wissen was ich meine). Außerdem fand ich den „Tittletattleblog“ zwischendurch sehr erfrischend und erheiternd xD. Habt ihr schon einen Verdacht wer Secrecy ist?

Info:

Für alle die es noch nicht bemerkt haben Kerstin Gier schreibt die Besten Danksagungen 😄 dort steht nämlich wirklich nützliches für den Leser. Und am Ende des Buches gibt es meistens noch Listen oder ähnliches zum besseren Verständnis.

Fazit:

Das erste Buch der Träume trifft es ganz gut ~ traumhaft

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

6 von 6 Herzen

Siren

Bildergebnis für siren kiera cass

Allgemeines:

  • Titel: Siren
  • Autor: Kiera Cass
  • Verlag: Fischer
  • Preis:13,40
  • ISBN: 978-3-7335-0291-1

Klappentext:

Sie ist unsterblich.

Ihr leben gehört dem Meer.

Doch ihr Herz.

gehört einem Menschen.

Keiner ahnt das Geheimnis der wunderschönen Kahlen: Sie ist unsterblich, eine Sirene, die für den preis des eigenen Lebens einen Pakt mit einem mächtigen Wesen eingegangen ist. Sie lebt unerkannt unter den Menschen. Stumm. Denn jeder, der ihre Stimme hört, muss sterben. Eines Tages trifft Kahlen auf den charmanten Studenten Akinli, der sie auch ganz ohne Worte versteht. Und obwohl Kahlens Verstand ihr rät, sich lieber von Akinli fernzuhalten, treibt sie das Schicksal mit aller Macht in seine Arme.

Leseprobe:

„Schon seltsam, woran man festhält, was einem im Gedächtnis bleibt, wenn alles endet. Ich kann immer noch die Wandverkleidung unserer Kabine vor mir sehen und weiß genau, wie weich der Teppich war.“ ~S.5

Schreibstil:

In der ich-Person geschrieben. Eher durchschnittlicher Schreibstil.

Meine Meinung:

Ich liebe die anderen Bücher von Kiera Cass und die Geschichte von „Siren“ klang auch ganz spannend, leider entpuppte sich das Buch als etwas ganz anderes. Am Anfang war ich begeistert doch in der Mitte zog sich das Buch soo ewig lang davon kurz: „nothing ever happend and I wondered“ ~Lemon tree xD. Ich wollte einfach nur fertig werden. Der Schluss war wieder gut gelöst und ich war an einigen Stellen den Tränen nahe – doch dann wurde der Kitsch einfach übertrieben #Stimmungskiller. Naja ich kann es nicht weiterempfehlen, die Idee des gesamten Buches ist genial doch die Umsetzung: Negativ.

„Fun“ fact: Siren war Kiera Cass‘ erstes Buch, doch nachdem sie weitere geschrieben hatte, gefiel es ihr nicht mehr und schrieb eine neue Fassung. Ich habe nur die neue Fassung gelesen und denke es bedarf noch einer neuen Fassung xD.

Fazit: 

Ich hätte mir VIEL mehr erwartet! Leider wurde ich enttäuscht.

Bewertung: ❤ ❤

2 von 6 Herzen

pandemonium

Bildergebnis für pandemonium buch

Allgemeines:

  • Titel: Pandemonium (chaos, wirrnis, tumult)
  • Autor: Lauren Oliver
  • Verlag: Carlsen
  • Preis: 17,90€ (D) 18,40€ (A)
  • ISBN: 978-3-551-58284-3
  • 349 Seiten

Klappentext:

Wie bist du rübergekommen? “ Ich war…ich war nicht allein“, sage ich, “ also eigentlich war es nicht geplant, dass ich allein gehe.“ „Das heißt, du warst mit jemand anderem zusammen?“ Das Mädchen sieht mich erneut durchdringend an, ihre Augen sind fast so dunkel wie ihre Haare. „Mit einer Freundin?“ Ich weiß nicht wie ich sie verbessern soll. mit einem Freund. Meinem Freund,Meinem Geliebten, Das Wort ist mir immer noch fremd und es kommt mir beinahe verwerflich vor, daher schweige ich. „Was ist passiert?“, fragt sie, etwas sanfter jetzt. „Er…er hat es nicht geschafft.“

Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen, das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte, Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stad. Und tief in ihrem Inneren gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist, Sie muss ihn finden, Denn in ihrem Herz lodert immer noch die Liebe.

Schreibstil:

Das Buch ist wieder aus der ich-Perspektive von Lena geschrieben, doch diesmal abwechselnd im „jetzt“ und „damals“. Ansonsten weißt das Buch keinerlei Besonderheiten am Schreibstil auf.

Leseprobe:

jetzt

Alex und ich liegen nebeneinander auf einer Decke im Garten der Brooks Street 37. Die Bäume wirken höher und dunkler als sonst. Die Blätter sind beinahe schwarz und so eng miteinander verwoben, das sie den Himmel verdecken. „Das ist heute wahrscheinlich nicht gerade der beste Tag für ein Picknick“, sagt Alex und in diesem Augenblick fällt mir auf, dass wir tatsächlich noch gar nichts von unserem Proviant gegessen haben. Am Ende der Decke steht ein Korb voll mit halb verfaulten Obst, auf dem es von winzigen schwarzen Ameisen nur so wimmelt.

Meine Meinung:

Am Anfang hat mir das Buch gar nicht gefallen, da ich eigentlich ziemlich viel langweilig fand. Die Liebesgeschichte ging mir gegen Ende auch in die falsche Richtung. Also muss ich leider sagen, dass mich der 2. Teil enttäuscht hat, da jegliche Spannung nicht vorhanden war.

Fazit:

Nicht so gut wie der erste Teil, will aber dennoch wissen wie es weitergeht.

Bewertung: ❤ ❤ ❤

3 von 6 Herzen

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Allgemeines:

  • Titel: Flawed – Wie perfekt willst du sein?
  • Autor: Cecilia Ahern
  • Verlag: Fjb
  • Preis: 19,60€
  • ISBN: 978-3-8414-2235-4

Klappentext:

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Leseprobe:

„Ich bin ein Mädchen, das auf klare Definition steht, auf Logik, auf Schwarz oder Weiß. Vergesst das nicht.“ ~1.Seite

Schreibstil:

In der ich-Person geschrieben. Schnell und flüssig zu lesen :).

Meine Meinung:

In den ersten Kapiteln konnte ich mich GAR NICHT in die Charaktere hineinversetzen. Doch mit der Zeit wird Celestine immer sympatischer. Eine wirklich spannende Geschichte und eine geniale Idee!  Ihr Liebesleben war auch erfrischend, da sie bereits am Anfang einen Freund hatte.

Das Cover finde ich nicht ganz so toll aber das ist mir eigentlich eh egal xD

Fazit:

Kann kaum den 2. Teil erwarten!!

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

6 von 6 Herzen

 

Die Vernichteten

Bildergebnis für die vernichteten

Allgemeines:

  • Titel: Die Vernichteten
  • Autor: Ursula Poznanski
  • Verlag: Loewe
  • Preis: 18,95 € (D) 19,80 € (A) gebunden
  • ISBN: 978-3-7855-7548-2
  • 526 Seiten

Klappentext:

Sei schnell und schau nicht zurück, denn dein Gegner ist der Tod und die Zeit dein Feind, sie läuft ab-nicht nur für dich.

Vertrieben aus der Stadt unter der Stadt, gejagt und dem Tode nah, zwingt ihr Wissen zwei Studenten dazu, Verantwortung zu übernehmen. Doch mit einem Mal überschattet ein vernichtendes Geheimnis alle unternommenen Anstrengungen.

Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis um das Virus, das so rasend schnell tötet. Weiß, dass es die Sphären und ihre  Bewohner vernichten soll, aus Rache für den Raub zahlreicher Clan-Kinder. Ein entsetzliches Vorhaben. Doch zum Glück gibt es ein Heilmittel. Und dieses wird von Quirin bewahrt. Quirin, der jedoch nicht von dem tödlichen Plan abzubringen und mit einem Mal wie vom Erdboden verschluckt ist. Trotz widriger Umstände macht Ria sich auf den Weg, das Heilmittel zu finden und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas , das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft.

Schreibstil:

Was soll man da noch sagen: das Buch ist einfach grandios geschrieben, schnell zu lesen, und man kann es nicht mehr aus der Hand legen wenn man erst angefangen hat. Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive von Ria geschrieben, wodurch man sich noch besser in sie hineinversetzen kann.

Leseprobe:

Wir sehen sie kaum in der Dunkelheit, sie sind Schatten zwischen dem Flackern der Fackeln. Aber wir hören sie. Ein kühler Wind trägt ihre Stimmen und ihr Lachen bis zu unserem Versteck. Sie denken nicht daran, sich schlafen zu legen. Die dritte Nacht, der dritte Versuch., Wahrscheinlich der dritte Fehlschlag. Sandors Hand liegt leicht zwischen meinen Schulterblättern und vermittelt mir das trügerische Gefühl, in Sicherheit zu sein. „Fünf Scharten“, flüster er…

Meine Meinung:

Ein gelungenes Ende für eine wunderbare Trilogie. Ich finde es ziemlich erschreckend wie sehr sich manche Charaktere verändern, manche positiv andere negativ. Auch das Ende brachte einige Überraschungen mit sich, die ich so nicht erwartet hätte. Trotz allem ist noch keine Klarheit geschaffen. Und für 526 Seiten lies mich das Buch mit zu vielen Fragen zurück.

Fazit:

Alles in allem ein super Abschluss : absolut lesenswert!

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

5 von 6 Herzen

 

Miss you

Bildergebnis für miss you buch

Allgemeines:

  • Titel: Miss you
  • Autor: Kate Ekerlen
  • Verlag: DIANA
  • ISBN: 978-3-453-29183-6
  • Preis: 14,99€ (D)  15,50€ (A)
  • 574 Seiten

Klappentext:

Ein Mann und eine Frau. Ein Paar, das den richtigen Zeitpunkt immer ganz knapp verpasst. Die Liebesgeschichte von Tess und Gus. Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon weider vorbei, Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch se ahnen beide, dass sie Wege gehen, die sie nicht glücklich machen werden, Weil ihnen das Entscheidende fehlt, Was sie nicht wissen, ist: sie sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht gemerkt, Wann ist der richtige Moment füreinander endlich da?

Schreibstil:

Es wird immer abwechselnd aus der Sich von Gus und Tess erzählt. An sich weißt das Buch keinen außergewöhnlich guten Schreibstil auf. Was aber nicht heißen soll dass es schlecht geschrieben ist.

Leseprobe:

Tess, August 1997

Zu Hause in der Küche hatten wir einen Teller den Mum im Urlaub auf Teneriffa gekauft hatte. Darauf stand von Hand geschrieben: „Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.“ Ich hatte diesem Teller nie besondere Aufmerksamkeit geschenkt- jedenfalls kaum mehr als Dads Pokal vom Singen oder der New-York-Schneekugel, die mein Bruder Kevin irgendwann mal zu Weihnachten geschickt hatte-, aber an diesem letzten Urlaubstag ging er mir nicht mehr aus dem Kopf. Als ich aufwachte, leuchtete das Innere des Zelts so orange wie eine Kürbislaterne. Vorsichtig, um Doll nicht aufzuwecken, zog ich die Reißverschlusstür auf und streckte das Gesicht hinaus in den strahlenden Sonnenschein.

Meine Meinung:

Das Cover fand ich schon von Anfang an sehr ansprechend, jedoch gibt der Inhalt nicht viel her. Es stört einfach dass die ganze Lebensgeschichte von zwei Personen erzählt wird und es nicht wirklich um ihre Liebesgeschichte geht. Die Idee an sich ist ja ganz nett aber für mich war es nach einer gewissen Zeit einfach langweilig und zu langgezogen.

Fazit:

Naja, wenn man nichts besseres hat.

Bewertung: ❤ ❤

2 von 6 Herzen

Infernale

Infernale / Infernale Bd. 1

Allgemeines:

  • Titel: Infernale
  • Autor:Sophie Jordan
  • Verlag,: Loewe
  • Preis: 18,50
  • ISBN: 978-3-7855-8167-4

Klappentext:

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. Niemand sagte: Das geht nicht. Niemand sagte: Mörderin.
Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?
Sophie Jordan spinnt aus der Frage, wie stark Gene unseren freien Willen beeinflussen, eine actionreiche Jugendbuch-Reihe über den Versuch, sich seiner Vorherbestimmung zu entziehen.

Leseprobe:

Pressemitteilung

 Zur sofortigen Veröffentlichung:

Kontakt: Pressestelle des Ministeriums für Gesundheitspflege, Amt für Sucht- und Gewaltprävention

 15. März 2021

 Leiter der Gesundheitsbehörde veröffentlicht neues Gutachten zu HTS-Gen

Bereits über 19.000 registrierte Träger

Das neue Gutachten zum Homicidal Tendency Syndrome (HTS) belegt, dass das Gen gefährlicher und verbreiteter ist als bisher angenommen. Träger des HTS-Gens neigen zu extremer Gewalttätigkeit. Außerdem stellen neu gewonnene Daten einen deutlichen Zusammenhang zwischen Trägern des Gens und verurteilten Mördern her.

Schreibstil:

Sehr gut geschrieben – ich war wirklich schnell beim Lesen. In der Ich-Person.

Meine Meinung:

Ein wirklich interessantes Buch. Es war von Beginn an spannend und wurde immer und immer spannender. Es Endet mit einem Cliff-Hanger und ich kann den 2. Teil kaum erwarten. Es ist außerdem interessant, dass das Buch im Jahr 2021 handelt und nicht wie alle anderen Future-Romane erst in 100 Jahren. Die Hauptperson hat mir auch sehr gut gefallen. Die Liebesgeschichte war auch gelungen – da Davy am Anfang schon einen Freund hatte.

Fazit:

Ein spannendes, Buch voller neuer interessanter Ideen. Große Empfehlung!

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

5 von 6 Herzen

Alba & Seven

Alba & Seven

Allgemeines:

  • Titel: Alba & Seven – Vertraue niemals der Erinnerung
  • Autor: Natasha Ngan
  • Verlag: Arena
  • Preis: 17,99€
  • ISBN: 978-3-401-60138-0

Klappentext:

Liebe ist eine Erinnerung, um die es sich zu kämpfen lohnt

Alba will nur eins: endlich aus ihrem goldenen Käfig im Nordbezirk Londons ausbrechen.Als Tochter des mächtigsten Mannes des Landes ist ihre Zukunft jedoch längst vorherbestimmt. Die letzte Chance, frei zu sein, kommt in Gestalt eines jungen Diebes: Seven. Und der ist nicht nur total unverschämt, sondern auch Mitglied einer Straßengang, die mit gestohlenen Erinnerungen auf dem Schwarzmarkt handelt. Ausgerechnet ihm folgt Alba zum ersten Mal in den Süden. Doch in einer Welt, in der keine Erinnerung privat ist, bleiben auch Geheimnisse nicht lange verborgen. Geheimnisse, die Albas Leben für immer verändern, und Seven in tödliche Gefahr bringen. Die beiden müssen alles aufs Spiel setzen – ihr Leben … und ihre Liebe.

Leseprobe:

„2 Uhr 3 morgens. Hyde-Park-Anwesen

Seven unterdrückte einen Fluch, als seine Finger vom Sims des Balkons abrutschten. Seien eine Hand verlor den Halt und baumelte in der Luft, sodass sein Körper gegen das Gebäde prallte, das er gerade hochkletterte (und ja, das, was er hier machte. war natürlich völlig illegal).“ -S.1

Schreibstil:

Die Perspektive ist in die dritte Person und wechselt kapitel weise zwischen Seven und Alba. Das hat mir eigentlich ganz gut gefallen, da es besonders für eine Liebesgeschichte gut geeignet ist denn die Gefühle beider werden gut dargestellt.

Meine Meinung:

Ich hätte mir definitiv um einiges mehr erwartet. Am Anfang war es noch ganz spannend, denn die Idee mit den Erinnerungen finde ich genial. Auch der Beginn der Liebesgeschichte gefällt mir. Aber dann ist das Buch immer schlechter geworden. Die Weiterentwicklung der Liebesgeschichte war seicht und sooo vorhersehbar! Es hat fast nie Uneinigkeiten zwischen ihnen gegeben und ihre Gefühlsentwicklung war GENAU GLEICHZEITIG! Das fand ich ziemlich langweilig. Generell war Albas Charakter eher der einer 13-Jährigen als einer 16-Jährigen. Sie war für mich keine starke, selbstbewusste weibliche Hauptperson. Sondern eher naiv, gutgläubig und sooo vorhersehbar! Viele Sachen waren mir dann im Buch auch zu wenig ausgebaut und einige zu sehr. Zusammenfassend war es eher eine Enttäuschung, von der Idee hätte ich mir viel mehr erwartet. Es war nicht ganz schlecht den der Geschichte wegen wollte ich dennoch weiterlesen aber die Liebesgeschichte war langweilig.

Fazit:

Ok. Aber keine Weiterempfehlung.

Bewertung: ❤ ❤

2 von 6 Herzen

Eine wie Alaska

Ähnliches Foto

Allgemeines:

  • Titel: Eine wie Alaska
  • Autor: John Green
  • Verlag: Reihe Hanser dtv
  • ISBN: 978-3-423-62403-9
  • Preis: 8,95 € (D)  9,20 € (A)
  • 294 Seiten

Klappentext:

Miles ist 16. Viel ist nicht los bei ihm. Keine Mädchen, keine Kumpels, keine nennenswerten Hochs und Tiefs. Ein stinknormales Leben. Doch dann begegnet er Alaska- und verliebt sich auf den ersten Blick. Alaska ist ein Rätsel, eine Göttin, ein Wunder. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Wie kann er einem solchen Wesen begegnen, ohne sich heillos zu verlieren? Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt John Green die Geschichte von Miles, in dessen Leben die Liebe wie eine Bombe einschlägt.

Schreibstil:

Ich fand dass das Buch am Anfang schlechter geschrieben ist wie am Ende. Vielleicht lag das aber auch daran, dass ich das Schicksal ist ein mieser Verräter geliebt habe und mich erst an das Buch gewöhnen musste.

Leseprobe:

Einhundertsechsunddreißig Tage vorher:

Eine Woche bevor ich Florida verließ, um den Rest meiner Jugend in einem Internat in Alabama zu verbringen, ließ sich meine Mutter nicht davon abbringen, eine Abschiedsparty für mich zu geben. Von gedämpften Erwartungen meinerseits zu sprechen wäre heillos übertrieben. Zwar hatte sie mich mehr oder weniger gezwungen, alle meine „Schulfreunde“ einzuladen, also den traurigen Haufen von Theatergruppenleuten und Englischstrebern, mit denen ich notgedrungen in der muffigen Highschool-Cafeteria am Tisch saß, doch ich wusste, dass keiner von ihnen kommen würde. Meine Mutter aber ließ nicht locker, so sehr klammerte sie sich an die Wunschvorstellung, ich hätte meine wahre Beliebtheit all die Jahre vor ihr geheim gehalten.

Eigenen Meinung:

Am Anfang des Buches dachte ich mir noch, dass es langweilig sei. Dies änderte sich aber schnell. Je mehr man liest umso tiefer wird man in die Geschichte verwickelt. Das Ende fand ich sehr traurig und als Leser kommt auch ein gewisser Frust auf. Man kann nicht alles erfahren und dass machte die Hauptpersonen mindestens genauso wütend wie mich. Aber so ist das Leben nun mal, es steckt voller Geheimnisse und manchmal ist es besser man weiß nicht alles.

Fazit:

Ein tolles Buch, dass mich zum Denken angeregt hat und einige Erkenntnisse bei mir ausgelöst hat. LESENSWERT.

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

6 von 6 Herzen