Gebannt – unter fremden Himmeln

Bildergebnis für Gebannt unter fremden himmeln

Allgemeines:

  • Titel: Gebannt – unter fremden Himmeln
  • Autor: Veronica Rossi
  • Verlag: Oetinger
  • 428 Seiten
  • Preis: 17,95 (D)
  • ISBN: 978-3-7891-4620-6

Klappentext:

Zwei Welten, die sie trennen – eine Liebe, die sie eint

Die siebzehnjährige Aria lebt in einer hoch technologischen Welt, in der es kein Leid gibt. In einer Imitation, die perfekter ist als die Realität. Doch dann trifft sie auf Perry. Perry, der aus der Wildnis stammt, in der das Recht der Stärkeren gilt und die Natur ihren Tribut fordert. In einer Wirklichkeit, die realer ist als jede Perfektion. Als Aria in eben jene Wildnis verstoßen wird, ist es Perry, der ihr das Leben rettet. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, doch bald schon stellen sie fest, dass sie etwas ganz Entscheidendes verbindet: die Suche nach denen, die sie lieben. Eine Suche, die sie das Leben kosten könnte-voller Gefahren und in einer Welt, die ihnen feindlich gesinnt ist. Dabei wächst Aria nicht nur über sich hinaus, sondern muss sich auch eingestehen, dass sie zunehmend mehr empfindet für Perry. Gefühle, die sie unbedingt vor ihm verbergen will. Doch Perry weiß bereits um ihre Zuneigung ihm gegenüber, denn er besitzt eine besonder Gabe. Aber gegen das Schicksal, das sie mit aller Gewalt zu trennen versucht, scheint ihre Liebe machtlos…

Schreibstil:

Was mich am Anfang ziemlich gestört hat ist, dass das Buch in der 3. Person geschrieben ist. So kann man sich nicht so gut in die Personen hineinversetzten. Ich wurde es jedoch mit der Zeit gewohnt. Die Kapitel sind abwechselnd in Aria’s und Perry’s Sicht geschrieben. Sonst gibt es keine großen Besonderheiten.

Leseprobe:

Die Welt außerhalb der Biosphäre nannten sie die „Todeszone“. Dort draußen gab es eine Million Möglichkeiten sein Leben zu verlieren. Aria hätte nie geglaubt, dass es für sie einmal so eng werden würde. Sie biss sich auf die Lippe, währen sie auf die schwere Stahltür vor ihr starrte. Auf einem Display stand in blinkend roten Buchstaben: AGRICULTURE 6 – ZUTRITT VERBOTEN. Ag6 war bloß eine Servicekuppel, ermahnte Aria sich, Dutzende von Kuppeln versorgten Reverie mit Essen, Wasser Sauerstoff – also allem was eine abgeschottete Stadt benötigte.

Meine Meinung:

Am Anfang mochte ich diese Buch überhaupt nicht. Zum Glück wurde das Buch mit der Zeit besser und ich fand es schlussendlich doch ganz akzeptabel. Dennoch gibt es besseres zu lesen, mal schauen wie die nächsten Teile werden.

Fazit:

ganz ok aber nichts besonderes

Bewertung: ❤ ❤

2 von 6 Herzen

Solange wir lügen

Solange wir lügen

Allgemeines:

  • Titel: Solange wir lügen
  • Autor: E. Lockhart
  • Verlag: Ravensburger
  • Preis: 14,99€
  • ISBN:9783473401307

Klappentext:

Eine wohlhabende und angesehene Familie. Eine Privatinsel vor der Küste Massachusetts. Ein Mädchen ohne Erinnerungen. Vier Jugendliche, deren Freundschaft in einer Katastrophe endet. Ein Unfall. Ein schreckliches Geheimnis. Nichts als Lügen. Wahre Liebe. Die Wahrheit.

Leseprobe:

„HERZLICH WILLKOMMEN BEI den wunderschönen Sinclairs. Niemand von uns ist ein Verbrecher. Niemand ein Abhängiger. Niemand ein Versager.  Wir Sinclairs sind athletisch, groß und gut aussehend.“~S.11

Schreibstil:

Die Autorin schreibt wirklich auffällig anders. Das Buch ist in Fünf Teile, und 87 Kurzkapitel geteilt. Ein kapitel wird mit GROSSBUCHSTABEN eingeleitet. Wiederholung wird sehr oft (gelungen) als Stilmittel eingesetzt.

Meine Meinung:

Das Buch hat mich überrascht, und meine Erwartungen gesprengt. Es ist irgendwie teilweise poetisch und generell nachdenklich und intelligent geschrieben – das gefiel mir sehr gut. Es war auch sehr schnell und einfach zu lesen. Der Inhalt hat mir grundsätzlich gefallen, das Ende hat mich geschockt, und ich mag es nicht muss ich gestehen. Es stimmt einen teilweise nachdenklich und eher depressiv, aber ich habe noch nie ein Buch gelesen, das aus so viel „zitierbarem-Material“ besteht. 😀

Fazit:

Ein lesenswertes, intelligentes Buch das zum Nachdenken anregt und quasi nur aus guten Zitaten besteht xD.

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤

4 von 6 Herzen

Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Bildergebnis für infernale rhapsodie in schwarz

Allgemeines:

  • Titel: Infernale – Rhapsodie in Schwarz
  • Autor: Sophie Jordan
  • Verlag: Loewe
  • Preis: 19,50€
  • ISBN: 978-3-78558369

Klappentext:

Seit Davy positiv auf das Mördergen HTS getestet wurde, hat sie alles verloren: ihre Familie, ihre Freunde, ihre Zukunft – und was am schlimmsten ist, sich selbst. Denn obwohl sie verzweifelt dagegen angekämpft hat, ist sie doch zu dem geworden, was sie nie sein wollte: eine Mörderin. Eine Widerstandsgruppe und deren Anführer Caden geben ihr ein neues Ziel. Und Caden weckt eine Sehnsucht in ihr, zu der sie glaubte, nie mehr fähig zu sein. Aber die Schuldgefühle lassen Davy einfach nicht los.

Leseprobe:

„Der Mann, den ich getötet habe, lässt mir keine Ruhe. Er besucht mich nachts. Als er das erst Mal den Weg in meine Träume fand, hielt ich das für einen Einzelfall. Einen plötzlichen, lästigen Albtraum, der mit der Nacht verblassen und nie widerkehren würde.“ ~S.1

Schreibstil:

In der Ich-Person, weiterhin spannend und einfach zu lesen.

Meine Meinung:

Ich war wirklich enttäuscht. Ich habe den ersten Teil soo gemocht, habe einen genialen 2. Teil erwartet und jetzt das. (Kopfschuss emoji) Es gibt keinen dritten Teil – wäre die Geschichte auf 3 Teile aufgeteilt worden, wäre sie um Welten besser, realer und nachvollziehbarer. Alles ist viel zu schnell passiert, ohne die Details die alles erst ausmachen. Das Ende ist unzufriedenstellend. Wo bleibt der Kampf – ohne Kampf kann man den Sieg nicht feiern. Das ganze Buch war zu vorhersebar und hat meine zugegeben hohen Erwartungen kaum erfüllt!

Fazit:

Eine Enttäuschung sondergleichen!

Bewertung: ❤ ❤

2 von 6 Herzen

Liebe ist was für Idioten wie mich

Bildergebnis für liebe ist was für idioten wie mich

Allgemeines:

  • Titel: Liebe ist was für Idioten wie mich
  • Autor: Sabine Schoder
  • Verlag: Fischer
  • Preis: 12,99€ (D) 13,40€ (A)
  • ISBN: 978-3-7335-0151-8
  • 347 Seiten

Klappentext:

Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet. Wirklich. Kein großes Ding, So was passiert. Aber ausgerechnet ihr?

Mehr…

Der schlimmste Typ der Welt? Für Viki ganz klar: Jay Feretty. Billige Rockstarkopie, Schulschönling, Architekten-Sohn. Der Kerl macht einen auf Weltverbesserer. Dabei geht es ihm ausschließlich darum, Frauen abzuschleppen. Er zieht ein altes Bandshirt über zerrissenen, sauteure Markenjeans, schmiert Straßendreck auf brandneue Chucks und singt von den Ungerechtigkeiten der Gesellschaft. Nur um danach stundenlang Bier zu saufen und das erstbeste Mädchen flachzulegen, das ihm vor die Füße stolpert. Und das ist heute Abend: Viki.     – Am nächsten Morgen kann sie sich an nichts mehr erinnern und doch geht dieser Typ ihr nicht mehr aus dem Kopf. Entwickelt sie tatsächlich Gefühle für ihn? Und wenn ja, was kann sie dagegen tun?

Schreibstil:

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Viki verfasst und weist keinerlei Besonderheiten auf. Durchschnittlich geschrieben, jedoch schnell lesbar. Was mir sehr gut gefallen hat war, dass die Überschrift immer ein Satz aus dem Kapitel war.

Leseprobe:

Der Tag, an dem ich beschloss, nie wieder zu weinen.

Auf dem schwarzen Kleid kleben Flecken, wo meine Knie es in die weiche Erde gedrückt haben. Eins meiner Schuhbänder hat sich gelöst und schleift meinen Schritten hinterher, Ich möchte mich danach bücken, aber der Strom der Erwachsenen schiebt mich weiter. An aufgehängten Mänteln vorbei, von denen das Wasser auf den Boden tropft. Graue Schleier wabern in der Luft, die sich nicht fortwischen lassen, Kiene Tränen, Zigarettenqualm hängt über den Tischen…

Meine Meinung:

Als ich mit diesem Buch angefangen habe war ich zuerst wirklich enttäuscht und dachte schon es wäre ein totaler Reinfall. Glücklicherweise nahm die Qualität exponentiell zu (mein Mathematiklehrer wäre stolz auf mich XD). Gegen Mitte des Buches war ich schon hin und weg von der Geschichte. Doch dann kam das Ende… ich will nichts verraten deshalb sage ich nur: ich hätte viel erwartet nur das nicht (nicht negativ gemeint)

Fazit:

Gut geeignet für zwischendurch, doch der Anfang nervt.

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤

4 von 6 Herzen

Book of Lies

Bildergebnis für book of lies

Allgemeines:

  • Titel: Book of Lies
  • Autor: Teri Terry
  • Verlag: Coppenrath
  • Preis: 17,95€
  • ISBN:978-3-649-66752-0

Klappentext:

Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken – und tritt damit ein Inferno los.

Leseprobe:

„Sie sind eingesperrt, starr. Lauern. Drängen gegen die Rinde, die sie zurückhält. Hin und wieder riskiert ein Unachtsamer einen Blick, dann spürt er ihren Hunger, sieht die roten Augen aufblitzen und eilt aus dem Schatten der Bäume ins Licht. Sie ist auf dem Weg. Bald ist sie da. Dann werden sie wieder frei durchs Moor laufen. Die Wilde Jagd kehrt zurück. Und die Erde wird mit Blut getränkt. “ ~S.7

Schreibstil:

Das Buch ist Kapitel weise abwechselnd aus der Sicht der Hauptpersonen Piper und Quinn geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist eher durchschnittlich.

Meine Meinung:

Das Buch zu lesen war eine Zeitverschwendung!Es ist langweilig und weder der Verlauf  der Geschichte noch das Ende gefallen mir. Das Buch war ziemlich zäh zu lesen und wirklich durchschaubar, da die Informationen im Schneckentempo gegeben wurden.  Die Grundidee hat mir gefallen doch dann ging es immer mehr und mehr bergab mit der Geschichte. Wahrscheinlich sollte es so wirken als wäre es total durchdacht dabei waren die „cleveren“ Zusammenhänge teilweise unlogisch oder einfach zu simpel.

Fazit:

Keine Empfehlung. Weder gruselig oder fesselnd noch romantisch.

Bewertung: ❤

1 von 6 Herzen

requiem

Bildergebnis für requiem buch

Allgemeines:

  • Titel: requiem (missa pro defunctis)
  • Autor: Lauren Oliver
  • Verlag: Carlsen
  • ISBN: 978-3-551-58301-7
  • Preis: 18,90€ (D)  19,50€ (A)
  • 399 Seiten

Klappentext:

Ich hätte bei Julian schlafen können, Ich weiß, dass er das von mir erwartet nach dem, was wir zusammen erlebt haben. Die Entführung, der Kuss. Ich habe ihn schließlich hergebracht. Ich habe ihn befreit und ihn in dieses Leben gezerrt. Nichts sollte mich davon abhalten, neben ihm zu schlafen. Die Geheilten würden sagen, dass wir infiziert sind. Und wer weiß? Vielleicht haben sie sogar Recht. Vielleicht ist die Liebe wirklich eine Krankheit und wir wären ohne sie besser dran.

Mehr…

Lena und Julian konnten entkommen. Sie sind wieder in der Wildnis bei den Rebellen. Alles könnte gut sein, aber etwas hat sich verändert zwischen den beiden, Denn da ist noch Alex, der wieder aufgetaucht ist. Lena spürt, dass sie eigentlich zu ihm gehört, doch er ist abweisend und kalt, Sie erkennt ihn kaum wieder. Hinter den Mauern Portlands führt Lenas frühere Freundin Hana ein vermeintlich ruhiges, sicheres Leben im Zeichen des Heilmittels, Un während sich der Kampf um Freiheit und Liebe immer weiter zuspitzt steht Lena plötzlich mitten im Zentrum des Geschehens.

Schreibstil:

Das Buch ist nun aus der Ich-Perspektive von Hana und Lena geschrieben, so kann man mitverfolgen was auf den verschiedenen Seiten der Mauer passiert. An sich ist der Schreibstil genauso gut wie in den ersten zwei Teilen.

Leseprobe:

Ich habe wieder angefangen, von Portland zu träumen. Seit Alex zurück ist – wiederauferstanden, aber gleichzeitig verändert, wie ein Gespenst oder Ungeheuer aus einer der Gruselgeschichten, die wir uns als Kinder erzählt haben-, bahnt sich die Vergangenheit wieder einen Weg. Sie drängt sich durch die Ritzen, wenn ich nicht aufpasse, und zerrt mit gierigen Fingern an mir. Davor haben sie mich all diese Jahre gewarnt: vor dem Druck auf meiner Brust, den Albträumen, die mich selbst im wachen Zustand verfolgen…

Eigene Meinung:

Ein guter Abschluss, obwohl ich den letzten Teil nicht mehr ganz so spannend gefunden habe, da die ganze Geschichte zwischen Lena und Alex eigentlich ziemlich vorhersehbar wurde. Auch bleiben viele Dinge ungeklärt: wie es mit Julian weitergeht, was mit Hana passiert ist usw…

Fazit:

Ein ganz akzeptables Ende, hat mich aber nicht umgehauen.

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤

4 von 6 Herzen

Gläsernes Schwert

Bildergebnis für gläsernes schwert

Allgemeines:

  • Titel: Gläsernes Schwert
  • Autor: Victoria Aveyard
  • Verlag: Carlsen
  • Preis: 22,20€
  • ISBN: 978-3-551-58327-7

Klappentext:

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.

Leseprobe:

Der Lappen, den Flarley mir gibt, ist zwar sauber, aber er riecht trotzdem nach Blut. Doch ich zucke nicht zurück. Meine Kleider sind ohnehin von oben bis unten voller Blut. das rote ist natürlich meins, das silberne stammt von vielen anderen.

Schreibstil:

Durch den lebendigen Schreibstil von Victoria Aveyard und dadurch, dass  das Buch ist in der ersten Person geschrieben ist, ist es spannend zu lesen. Man kann sich sehr gut in die Erzählerin (Mare) hineinversetzen, da alles authentisch geschildert ist und viel von ihrer Umgebung beschrieben wird. Das wird durch die einzelnen Gedanken die kursiv gedruckt sind nur noch verstärkt.

Meine Meinung:

Ich muss ehrlich gestehen das erste Buch hat mir viel besser gefallen. Dieses Buch ist viel schwerer zu lesen und eher düsterer. Die Hauptpersonen werden auseinander getrieben und alle möglichen Beziehungen geschwächt anstatt gestärkt. Auch die Entwicklung der Hauptpersonen gefällt mir nicht so, es ist zwar authentisch, dass alle nach dem Erlebten so reagieren aber ich kann mir einen dritten Teil fast nicht mehr vorstellen. Jeder wirkt so „fertig gefahren“ wenn ihr versteht was ich meine ;). Was mir gut gefallen hat, waren die unerwarteten Wendungen!

Fazit:

Ich bin gespannt auf den 3. Teil, denn er wird bestimmt eine Herausforderung für die Autorin.

Bewertung: ❤ ❤ ❤

3 von 6 Herzen

Silber – Das erste Buch der Träume

Bildergebnis für silber kerstin gier

Allgemeines:

  • Titel: Silber – Das erst Buch der Träume
  • Autor: Kerstin Gier
  • Verlag: FJB
  • ISBN:978-3841421050
  • Preis: 18,99 €
  • 410 Seiten

Klappentext:

Schreibstil:

Schon am Anfang bemerkt man, dass dieses Buch einfach total lebendig geschrieben ist. Wieder einmal so wie wir es von Kerstin Gier gewohnt sind: wild, spritzig und voller Emotionen. Definitiv ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann.

Leseprobe:

Der Hund schnüffelt an meinem Koffer. Für einen Drogenspürhund war er ein erstaunlich flauschiges Exemplar, vielleicht ein Hovawart, und ich wollte ihm gerade die Ohren kraulen, als er die Lefzen anhob und ein bedrohliches „Wuff“ von sich gab. Dann setzte er sich hin und drückte energisch die Nase an die Kofferwand. Der Zollbeamte schien darüber genauso erstaunt zu sein wie ich, er schaute zweimal vom Hund zu mir und wieder zurück, ehe er nach dem Koffer griff und sagte : “ Na, dann wollen wir doch mal schauen, was unsere Amber da aufgespürt hat.“ Na, großartig. Kaum eine halbe Stunde auf britischem Boden, und schon wurde ich verdächtigt, Drogen zu schmuggeln.

Meine Meinung:

Eine Geschichte zum Verlieben und trotzdem nicht vorhersehbar. Man kann sich perfekt in Liv hineinversetzen und seien wir ehrlich: Wer träumt nicht von so einem Leben (alle die es schon gelesen haben wissen was ich meine). Außerdem fand ich den „Tittletattleblog“ zwischendurch sehr erfrischend und erheiternd xD. Habt ihr schon einen Verdacht wer Secrecy ist?

Info:

Für alle die es noch nicht bemerkt haben Kerstin Gier schreibt die Besten Danksagungen XD dort steht nämlich wirklich nützliches für den Leser. Und am Ende des Buches gibt es meistens noch Listen oder ähnliches zum besseren Verständnis.

Fazit:

Das erste Buch der Träume trifft es ganz gut ~ traumhaft

Bewertung: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

6 von 6 Herzen

Siren

Bildergebnis für siren kiera cass

Allgemeines:

  • Titel: Siren
  • Autor: Kiera Cass
  • Verlag: Fischer
  • Preis:13,40
  • ISBN: 978-3-7335-0291-1

Klappentext:

Sie ist unsterblich.

Ihr leben gehört dem Meer.

Doch ihr Herz.

gehört einem Menschen.

Keiner ahnt das Geheimnis der wunderschönen Kahlen: Sie ist unsterblich, eine Sirene, die für den preis des eigenen Lebens einen Pakt mit einem mächtigen Wesen eingegangen ist. Sie lebt unerkannt unter den Menschen. Stumm. Denn jeder, der ihre Stimme hört, muss sterben. Eines Tages trifft Kahlen auf den charmanten Studenten Akinli, der sie auch ganz ohne Worte versteht. Und obwohl Kahlens Verstand ihr rät, sich lieber von Akinli fernzuhalten, treibt sie das Schicksal mit aller Macht in seine Arme.

Leseprobe:

„Schon seltsam, woran man festhält, was einem im Gedächtnis bleibt, wenn alles endet. Ich kann immer noch die Wandverkleidung unserer Kabine vor mir sehen und weiß genau, wie weich der Teppich war.“ ~S.5

Schreibstil:

In der ich-Person geschrieben. Eher durchschnittlicher Schreibstil.

Meine Meinung:

Ich liebe die anderen Bücher von Kiera Cass und die Geschichte von „Siren“ klang auch ganz spannend, leider entpuppte sich das Buch als etwas ganz anderes. Am Anfang war ich begeistert doch in der Mitte zog sich das Buch soo ewig lang davon kurz: „nothing ever happend and I wondered“ ~Lemon tree xD. Ich wollte einfach nur fertig werden. Der Schluss war wieder gut gelöst und ich war an einigen Stellen den Tränen nahe – doch dann wurde der Kitsch einfach übertrieben #Stimmungskiller. Naja ich kann es nicht weiterempfehlen, die Idee des gesamten Buches ist genial doch die Umsetzung: Negativ.

„Fun“ fact: Siren war Kiera Cass‘ erstes Buch, doch nachdem sie weitere geschrieben hatte, gefiel es ihr nicht mehr und schrieb eine neue Fassung. Ich habe nur die neue Fassung gelesen und denke es bedarf noch einer neuen Fassung xD.

Fazit: 

Ich hätte mir VIEL mehr erwartet! Leider wurde ich enttäuscht.

Bewertung: ❤ ❤

2 von 6 Herzen

pandemonium

Bildergebnis für pandemonium buch

Allgemeines:

  • Titel: Pandemonium (chaos, wirrnis, tumult)
  • Autor: Lauren Oliver
  • Verlag: Carlsen
  • Preis: 17,90€ (D) 18,40€ (A)
  • ISBN: 978-3-551-58284-3
  • 349 Seiten

Klappentext:

Wie bist du rübergekommen? “ Ich war…ich war nicht allein“, sage ich, “ also eigentlich war es nicht geplant, dass ich allein gehe.“ „Das heißt, du warst mit jemand anderem zusammen?“ Das Mädchen sieht mich erneut durchdringend an, ihre Augen sind fast so dunkel wie ihre Haare. „Mit einer Freundin?“ Ich weiß nicht wie ich sie verbessern soll. mit einem Freund. Meinem Freund,Meinem Geliebten, Das Wort ist mir immer noch fremd und es kommt mir beinahe verwerflich vor, daher schweige ich. „Was ist passiert?“, fragt sie, etwas sanfter jetzt. „Er…er hat es nicht geschafft.“

Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen, das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte, Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stad. Und tief in ihrem Inneren gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist, Sie muss ihn finden, Denn in ihrem Herz lodert immer noch die Liebe.

Schreibstil:

Das Buch ist wieder aus der ich-Perspektive von Lena geschrieben, doch diesmal abwechselnd im „jetzt“ und „damals“. Ansonsten weißt das Buch keinerlei Besonderheiten am Schreibstil auf.

Leseprobe:

jetzt

Alex und ich liegen nebeneinander auf einer Decke im Garten der Brooks Street 37. Die Bäume wirken höher und dunkler als sonst. Die Blätter sind beinahe schwarz und so eng miteinander verwoben, das sie den Himmel verdecken. „Das ist heute wahrscheinlich nicht gerade der beste Tag für ein Picknick“, sagt Alex und in diesem Augenblick fällt mir auf, dass wir tatsächlich noch gar nichts von unserem Proviant gegessen haben. Am Ende der Decke steht ein Korb voll mit halb verfaulten Obst, auf dem es von winzigen schwarzen Ameisen nur so wimmelt.

Meine Meinung:

Am Anfang hat mir das Buch gar nicht gefallen, da ich eigentlich ziemlich viel langweilig fand. Die Liebesgeschichte ging mir gegen Ende auch in die falsche Richtung. Also muss ich leider sagen, dass mich der 2. Teil enttäuscht hat, da jegliche Spannung nicht vorhanden war.

Fazit:

Nicht so gut wie der erste Teil, will aber dennoch wissen wie es weitergeht.

Bewertung: ❤ ❤ ❤

3 von 6 Herzen